Über uns

Der MFC-FALKE wurde Anfang 1975 von einigen jungen Modellflug-Begeisterten gegründet.  Schließlich wurde in Deutsch-Wagram ein entsprechendes Zuhause gefunden. Die Überreste eines ehemaligen Flugplatzes mit der ziemlich verfallenen Betonpiste, schien durchaus für den Modellflug-Sport geeignet.
Mit der Zeit wurde der Wunsch nach einem Clubhaus laut und es bot sich
ein ausrangierter Stockautobus (Linie 13 A), an. Diesen haben wir nach unseren Vorstellungen adaptiert bzw. umgebaut. Im Sommer gab es gekühlte Getränke, denn ein Kühlschrank durfte nicht fehlen, in der kalten Jahreszeit konnten wir uns im Autobus aufwärmen.  Im 1.Stock hatten wir sogar eine kleine Werkstatt mit diversen Ersatzteilen eingerichtet.
Das Interesse am Modellflug stieg, der MFC-FALKE  bekam immer mehr Mitglieder und somit stiegen auch die Ansprüche an unsere Piste. Es wurde daher auf der holprigen Betonpiste eine Asphaltbahn in der Größe von ca. 100 m x 45 m aufgebracht. Da die Nachfrage der Hubschrauber-Piloten nach einem eigenen Landeplatz immer größer wurde, ließen wir ebenfalls eine entsprechende Fläche asphaltieren. Unser Flugplatz bietet somit optimale Voraussetzungen für Motormodelle, Segelflieger, Hubschrauber und Jets.


Erst vor kurzem wurde der alte Stockautobus, welcher uns jahrelang gute
Dienste geleistet hatte, durch 3 Container ersetzt. Selbstverständlich bietet unsere neue Container-Stadt noch mehr Platz,  noch mehr Bequemlichkeit und Komfort.
Dies war nur durch den persönlichen Einsatz vieler freiwilliger Helfer möglich.

Am 11.07.2003 wurde die neue Container-Stadt mit einem Grillfest eingeweiht.


Eröffnung der  Container-Stadt

Nachdem wir fast 2 Jahre unsere neuen Container genießen konnten, muss nun unser Flugplatz, wie kann es anders sein, einem Gewerbe-und Industriepark Platz machen.
Wir haben recht bald und auch in der Nähe unseres alten Platzes ein neues, geeignetes Areal gefunden.
Der neue Flugplatz ist die Verlängerung unserer alten Betonpiste. Da der Platz jahrelang ungenützt und brach gelegen ist, sind natürlich entsprechende Rodungsarbeiten notwendig.    

Nach Abschluss der Rodungsarbeiten wurde im Frühjahr 2005 mit der Übersiedlung begonnen.
Anfang Juni 2005 waren die meisten Arbeiten abgeschlossen. Bereits am 18. Juni 2005 wurde unser neuer Flugplatz offiziell eröffnet.
MFC-FALKE-Obmann-Stellvertreter Franz Demmer konnte vom
AERO-Club Herrn Bundessektionsleiter Dr.Georg Breiner und
Herrn Landessektionsleiter Hans Eistert sowie die Bürgermeister fast aller, an den Flugplatz angrenzenden Gemeinden und vor allem jene Familie, welche uns das Grundstück verpachtet, herzlich begrüßen.
Der vom Club ausgerichtet Imbiss sowie die dazugehörigen Getränke fanden bei allen Gästen und Mitgliedern regen Zuspruch.
Trotzt des starken Windes war die Eröffnungsfeier ein voller Erfolg. Einige Unentwegte haben sogar einen „Eröffnungs-Flug“ gewagt ! 
 
Mehr Bilder von der Flugplatz Eröffnung

Aus Richtung Wien kommend, ist der, zwischen Deutsch-Wagram und Strasshof gelegene Flugplatz, leicht zu erreichen.

So finden Sie uns: Der Plan kann vergrößert werden.
        Koordinaten:
N 48°17.775' 
                           E 16°37.657'  

Der MFC-FALKE zählt derzeit ca. 220 Mitglieder.
Neue Mitglieder sind immer willkommen.

Mitgliedsbeitrag €  100,00 pro Jahr
Jugendliche bis 18 Jahre €    35,00 pro Jahr
Einschreibgebühr (einmalig) €  200,00 
Jugendliche bis 18 Jahre €    35,00

Im Mitgliedsbeitrag enthalten sind:

  • Der Mitgliedsbeitrag des ÖAEC

  • die Kosten für die Zeitschrift PROP

  • die Haftpflichtversicherung

 

Wie kann ich " MITGLIED " werden. 

Den neuen Mitgliedern stehen wir gerne mit Rat und Tat zur Seite. Selbstverständlich können Sie von uns jede Hilfe und Unterstützung bei Ihren ersten Flugversuchen erwarten, denn wir wissen aus eigener Erfahrung:
Aller Anfang ist schwer !

Damit der Flugbetrieb geregelt abläuft, gibt es auch bei uns  Vereins-Statuten  und eine

                  F L U G P L A T Z O R D N U N G
für den Modellflugplatz - Strasshof an der Nordbahn in Niederösterreich

Um einen sowohl sicheren, wie auch schönen Aufenthalt auf unserem Flugplatz zu gewährleisten, müssen wir Sie bitten, folgende Punkte strikt einzuhalten. Für die Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen sind die Funktionäre und jedes Mitglied des
MFC-FALKE zuständig, deren Anweisungen unverzüglich Folge zu leisten ist. Sollten sich allfällige Unstimmigkeiten ergeben, ist die Clubleitung als Schiedsgericht anzurufen. Dies enthebt jedoch nicht der Folgeleistung.
Außerhalb der rechtlichen Bestimmungen der zutreffenden Haftpflichtversicherung muss jegliche Haftung für Schäden an Mensch und Sache vom 
MFC-FALKE
WIEN,
 abgelehnt werden. 

  1. Die Benützung des Flugplatzes ist ausnahmslos Mitgliedern des MFC-FALKE gestattet. Auf Verlangen ist der
ÖAEC - Mitgliedsausweis vorzuweisen, die 
MFC-FALKE  Jahresmarke ist sichtbar am Sender zu befestigen.
Weiters ist es unbedingt erforderlich, den
MFC-FALKE  Aufkleber gut sichtbar am Auto anzubringen.

  2. Die Ausübung des Modellflugbetriebes ist nur in der Zeit von  8:00 Uhr Früh bis 20:00 Uhr gestattet.

  3.  Vor Inbetriebnahme der Fernsteuerung sind Name, Kfz-Kennzeichen, Kanal-Nummer gut leserlich in die 
Anwesenheitsliste einzutragen und das entsprechende Magnetplättchen ist am Fahrzeug oder Sender deutlich
sichtbar anzubringen. Bei Verlust des Frequenzplättchens werden € 8,00 Schadenersatz eingehoben.
Die Einhaltung der postalischen Bestimmungen für Fernsteueranlagen ist Voraussetzung:
  35 MHz - Band  -  Kanal 260/61 bis 80/281/282
40 MHz - Band  -  Kanal 50 bis 53

2.4 GHz
  4. Verbrennungsmotoren müssen mit wirksamen Schalldämpfern ausgerüstet sein und den Bestimmungen der MSO entsprechen.

  5. Die Startpiste ist durch Sperrlinien gekennzeichnet. Starts und Landungen haben dementsprechend zu erfolgen.
Die Piste darf nur zur Bergung eines Modells, unter Bedachtnahme auf sicheren Flugbetrieb, betreten werden.
Das Überfliegen der parkenden Autos sowie das absichtliche Abwerfen von Gegenständen aus fliegenden
Modellen ist verboten. 

  6. Die vorgeschriebene maximale Flughöhe von 120 m über Grund ist ausnahmslos einzuhalten. Landeanweisungen der Flugaufsicht ist unverzüglich Folge zu leisten. Bei Nichteinhaltung erfolgt die fristlose Kündigung.

  7. Freiflug ist aufgrund örtlicher Gegebenheiten nur nach Absprache mit den anwesenden Kollegen gestattet.

  8. Der Betrieb von Experimentalmodellen, deren Flugfähigkeit nicht erwiesen ist, erfordert vorherige Absprache mit der Flugaufsicht. Es dürfen nur Modelle geflogen werden, die den derzeitigen Bestimmungen der ONF
( Oberste Nationale Flugsportkommission ) entsprechen.
 
  9. Der Betrieb von Modellen mit Staustrahltriebwerken, Raketentreibsätzen und dgl. ist wegen Brandgefahr auf den umliegenden Feldern verboten.

10. Das Auslegen von Hochstartseilen ist ebenfalls nur nach Absprache mit den anwesenden Modellfliegern möglich.

11. Das Befahren der umliegenden Agrargrundstücke ist ohne Ausnahme verboten. Das Bergen eines Modells ist nur
einer Person zu Fuß erlaubt. Schwierigkeiten mit den Anrainern sind auf schnellstem Wege der Clubleitung zu
melden.

12. Durch die Sportausübung verursachte Schäden sind der Clubleitung schriftlich, mittels im Clubhaus aufliegender
Unfallsformulare unverzüglich zu melden.

13. Am Flugplatz ist Ordnung und Sauberkeit zu halten. Mit den clubeigenen Einrichtungen ist pfleglich umzugehen.

14. Im Interesse der Sicherheit unserer Angehörigen machen Sie auch diese mit der Flugplatzordnung vertraut. Eltern haften  für ihre Kinder. Hunde sind an der Leine zu halten.

Wir hoffen, auf Ihr Verständnis für diese, der Sicherheit dienenden Anweisungen. Wiederholte Verstöße werden mit Platzverweis bzw. fristloser Kündigung geahndet und dem ÖAEC schriftlich Mitteilung erstattet.